Die Redi AG Treuhand ist offizieller Förderer von PluSport 2022

Veröffentlicht: 30. Juli 2022

Bild anklicken für das Video

Artikel im Magazin Heime & Spitäler

Veröffentlicht: 29. Juni 2022

Wir durften im Dezember einen Artikel im Magazin Heime & Spitäler zum Thema «Steigende Komplexität im Rechnungswesen von Alters- und Pflegeheimen» publizieren.

Artikel lesen

Mehrwertsteuer – Der Bundesrat erhöht die Umsatzgrenze für gemeinnützige Institutionen

Veröffentlicht: 23. März 2022

Der Bundesrat setzt die Erhöhung der Umsatzgrenze für die Mehrwertsteuerpflicht auf CHF 250’000 für nicht gewinnstrebige, ehrenamtlich geführte Sport- und Kulturvereine und gemeinnützige Institutionen auf den 1. Januar 2023 in Kraft. Die Referendumsfrist zu dieser Änderung des Mehrwertsteuergesetzes dauert bis 7. April 2022. Der Bundesrat setzt die Änderung unter dem Vorbehalt in Kraft, dass die Referendumsfrist unbenutzt verstreicht.

Steuerpflichtige Institutionen, welche die neue Umsatzgrenze nicht mehr erreichen, können sich jeweils auf Ende einer Steuerperiode abmelden. Die Abmeldung muss innert 60 Tagen nach Ende der Steuerperiode bei der ESTV eintreffen.

Details

Seminare REDI AG

Veröffentlicht: 23. Februar 2022

«Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen» (Benjamin Franklin)

Profitieren Sie von zahlreichen branchenspezifischen Kursen rund uns Rechnungswesen in sozialen Institutionen. Sei es Jahresabschlussplanung, Mehrwertsteuer, Budgetierung, Management-Informations-System oder Swiss GAAP FER, bestimmt ist auch für Sie etwas dabei!

Hier finden Sie weitere Informationen und können sich auch gleich anmelden:

Seminare und Kurse

Die neuen MWST-Listen sind online

Veröffentlicht: 14. Januar 2022

Unser Management-Dashboard ist da!

Veröffentlicht: 10. Januar 2022

Mit unserem neuen Management-Dashboard erhalten Sie bequem und schnell einen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen.

Mehr Informationen zeigen wir Ihnen gerne im Video.

Neuerungen 2022 KVG

Rechnungskopie an Versicherte

Als Teil der Massnahmen zur Kostendämpfung in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) hat der Bundesrat entschieden, dass die Leistungserbringer ab 01.01.2022 gesetzlich verpflichtet werden, den Versicherten eine Kopie der Rechnungen an die Krankenkassen zukommen zu lassen. Unterlassungen können mit Bussen bis zu CHF 20’000 sanktioniert werden.

https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-86216.html

Privatanteil für Geschäftsfahrzeuge

Die pauschale Besteuerung für die Nutzung des Geschäftsfahrzeuges soll ab 01.01.2022 auch die Fahrkosten zum Arbeitsort umfassen. Aus diesem Grund wird der Anteil der Nutzung von bisher 0,8% auf 0,9% des Fahrzeugkaufpreises erhöht. Diese Regelung gilt auch für die Abrechnung mit der AHV und der Mehrwertsteuer.

https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-82714.html

Anpassungen im Lohnausweis

In der neuen Wegleitung zum Lohnausweis, gültig ab 01.01.2022 wurden insbesondere die Entschädigungen für die Kosten an einen externen Arbeitsplatz (z.B. Home-Office, Co-Working-Space, aber auch Kosten für Büroinfrastruktur) ausführlicher geregelt.

So sind diese Kosten betragsmässig in Ziff. «13.1.2 übrige effektive Spesen» mit dem Zusatztext «Spesen für externen Arbeitsplatz» zu deklarieren, sofern es sich um einen Kostenersatz gegen Beleg handelt.

Werden diese Kosten jedoch mittels Pauschalbeträge ohne Belegnachweis (z.B. für Home-Office in der Privatwohnung) abgegolten, sind diese in Ziff. «13.2.3 übrige Pauschalspesen» mit einem entsprechenden Text zu bescheinigen.

Die neue Wegleitung finden Sie unter dem folgenden Link:

https://www.estv.admin.ch/estv/de/home/direkte-bundessteuer/lohnausweis.html#-2001549595

Neuerungen 2022 KMU

Veröffentlicht: 7. Januar 2022

Arbeitsrecht

Für Berufsarten, in denen die Arbeitslosenquote 5 Prozent oder mehr beträgt, gilt eine Stellenmeldepflicht. Arbeitgeber sind verpflichtet, vor der Ausschreibung diese offenen Stellen den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) zu melden. Die Liste der betroffenen Berufsarten wurde per 2022 um folgende Berufsarten erweitert:

  • Verkäufer/innen in Handelsgeschäften
  • Fachkräfte in Marketing und Werbung
  • Grafik- und Multimediadesigner/innen
  • Lackierer/innen und verwandte Berufe
  • Reiseverkehrsfachkräfte

Die vollständige Liste finden Sie unter folgendem Link: https://www.arbeit.swiss

Steuern

Erbinnen und Erben können die Verrechnungssteuer auf Erbschaftserträgen ab sofort in ihrem Wohnkanton zurückfordern. Damit wird verhindert, dass die Verrechnungssteuer doppelt zurückerstattet wird. Zudem wird die private Nutzung des Geschäftsfahrzeugs mit einer Pauschale besteuert (Privatanteil), die neu auch die Fahrkosten zum Arbeitsort umfasst (von 0.8% auf 0.9% erhöht).

Versicherungen

Neues gibt es im Umgang mit Versicherungen: Das revidierte Versicherungsvertragsgesetz bringt beispielsweise ein Widerrufsrecht von 14 Tagen. Verträge mit langer Laufzeit können nach drei Jahren beendet werden. Die Verjährungsfrist für Ansprüche aus Versicherungsverträgen wird von zwei auf fünf Jahre erhöht. Auch Anpassungen für den elektronischen Geschäftsverkehr werden vorgenommen.

Datenschutz

Das neue Datenschutzrecht wurde im Herbst 2020 vom Parlament verabschiedet. Voraussichtlich wird dieses in der zweiten Hälfte vom 2022 oder Anfangs 2023 in Kraft treten. Es empfiehlt sich rechtzeitig die Details mit einer Fachperson zu klären (Überprüfung Datenschutzrichtlinien, Erstellung Datenbearbeitungsverzeichnis, etc.).

News-Archiv

Info-Letter-Archiv