Nachfolgeplanung

Unser neues Geschäftsleitungsmitglied Herr Martin Kradolfer

Es ist zwar noch nicht ganz so weit, aber die Pensionierung von Fredy Märki naht mit immer schnelleren Schritten. Ende 2022 wird er 65 Jahre alt und wie Markus Koch uns dies bereits vorgelebt hat, möchte er seine Nachfolge und den Übergang frühzeitig angehen.

Es freut uns, dass wir mit Martin Kradolfer ab dem 01.01.2019 einen engagierten und motivierten Kollegen der jüngeren Generation in unsere Geschäftsleitung aufnehmen konnten.

Herr Kradolfer ist seit 2014 bei der REDI AG Treuhand tätig. Er ist Experte in Rechnungslegung und Controlling und interner Fachspezialist Mehrwertsteuer. Neben seinen Aufgaben in der Unternehmensberatung und Unterstützung von Kunden im Heimwesen ist er externer Dozent und Prüfungsexperte in Rechnungswesen, Steuern und MWST.

Ab Januar 2019 hat er den Fachbereich RediNet übernommen. Der Fachbereich KMU wird ihm dann zu einem späteren Zeitpunkt übergeben.

 

Die neuen MWST-PSS-Listen sind online

Veröffentlicht: 23. Januar 2019

Unsere Seminarbroschüre zum Herunterladen

Veröffentlicht: 7. Januar 2019


Auswirkungen der MiGel-Klage auf den Jahresabschluss 2018

Kennen Sie das Finanzmarktinfrastrukturgesetz (FinfraG)?

Veröffentlicht: 14. Dezember 2018

Das neue Budget-Tool Version 2019 ist verfügbar!

Veröffentlicht: 13. Juli 2018

Ab sofort können Sie das neue Budget-Tool Version 2019 bei uns bestellen.
Für Erstanwender kostet es CHF 500.-, als Aktualisierung für bereits bestehende Anwender CHF 400.-.

Bestellen können Sie es direkt über unsere Homepage

Ansichtsmuster Budget-Tool

Wir gratulieren!

Veröffentlicht: 11. Januar 2018

Frau Manuela Roffler wurde von der der eidg. Revisionsaufsichtsbehörde als zugelassene Revisorin anerkannt.

 

 

Der erste Bundesverwaltungsgerichtsentscheid (BVGer) bereffend MiGeL-Vergütung ist gefallen

Veröffentlicht: 31. Oktober 2017

Mit Datum vom 1. September 2017 hat das Bundesverwaltungsgericht (BVGer) ein Urteil betreffend der Entschädigung von Mitteln und Gegenständen bei Anwendung in Pflegeheimen erlassen. Das Urteil betrifft speziell den Kanton Basel Stadt und die Periode 2. Semester 2015. Es enthält aber auch allgemeine Ausführungen, die für alle Kantone gelten. Am 7. November 2017 findet ein Gespräch zwischen den Heimverbänden und Tarifsuisse/CSS-Versicherung statt. Wir empfehlen, das Resultat der Gespräche abzuwarten und vorerst bis Ende 2017 die MiGeL-Leistungen weiter zu verrechnen.  


Neue Mehrwertsteuersätze ab 1. Januar 2018

Veröffentlicht: 31. Oktober 2017

Am 24. September 2017 haben die Schweizer Stimmberechtigten die Vorlage „Altersvorsorge 2020“ an der Urne abgelehnt. In Folge davon sinken die Mehrwertsteuersätze ab dem 01. Januar 2018. Ende 2017 läuft die Zusatzfinanzierung der IV durch die MWST um 0,4 MWST-Prozentpunkte aus. Gleichzeitig erhöhen sich per 1. Januar 2018 die MWST-Sätze um 0,1 Prozentpunkte aufgrund der Finanzierung des Ausbaus der Bahninfrastruktur (FABI). Aus diesem Grund, verändern sich die MWST-Sätze ab 1. Januar 2018 wie folgt:

  Normalsatz Sondersatz Reduzierter Satz
Aktuelle Steuersätze 8.0% 3.8% 2.5%
– auslaufende IV-Zusatzfinanzierung 31.12.2017 -0.4% -0.2% -0.1%
+ Steuererhöhung FABI 01.01.2018-21.12.2030 0.1% 0.1% 0.1%
Neue Steuersätze ab 01.01.2018 7.7% 3.7% 2.5%

Denken sie deshalb daran, dass sie die MWST-Sätze per 01.01.2018 in ihrer Registrierkasse und auf ihren Rechnungsbelegen anpassen.

Dies hat auch Auswirkungen auf die Pauschal- und Saldosteuersätze. Die neuen Pauschalsteuersätze, gültig ab 01. Januar 2018 finden Sie in unseren Arbeitshilfen gratis zum Download. Legen Sie zum Jahresabschluss auch bei den Lieferanten-Rechnungen ein besonderes Augenmerk darauf, dass die Mehrwertsteuersätze periodengerecht angewendet wurden.